Betongaragen

Baubeschreibung

Stahlbeton-Fertiggaragen aus gütegeschützem Werkbeton. Bewehrung in Betonstahl oder Betonstahlmatten.

Konstruktion und Statik: Die Garage ist ein Rahmentragwerk. Seitenwände, Rückwand, Dach und Bodenplatte (soweit vorhanden) sind untrennbar miteinander verbunden. Die Wände verlaufen konisch und haben eine Stärke von 6-7cm. Durch diese aufwendige Konstruktion ergibt sich ein größerer Innenraum.

Dachkonstruktion: Das Dach ist als Wanne ausgebildet. Die Oberfläche des Dachs ist mit einer elastischen Polymer-Bitumenschschweißbahn und Polyestervlieseinlage versehen sowie mit einer bituminösen Kunststoffmatte beschichtet. Die Schweißbahn ist gegen Sonneneinstrahlung besplittet. Die Entwässerung erfolgt durch Kunststoffrohre, die innen verlegt sind. Außerdem befindet sich ein Laubfanggitter im Dacheinlauf.

Ausstattung: Gummianschlagleiste als Schutz für die Wagentür. Vollverzinktes und grundiertes sowie pulverbeschichtetes, lackiertes Markenstahlschwingtor mit Lüftungsschlitzen und Sicherheitsschloss. Lüftungsrosetten in der Rückwand. Die Bodenschwelle ist mit einer U-Schiene versehen. Garagenschild im Innenbereich nach Vorschrift der Baubehörde. Der Innenbereich ist mit einem wischfesten Anstrich und einer zweifarbigen Sprenkelung versehen. Fugenabdichtung im Seiten- sowie im Dachbereich. Dachabschlussblende nach einer Farbe Ihrer Wahl. Außenfassade als Kunstharzspritzputz auf Glasfaserputzträgern oder bei Bedarf mit Verblendern.

Betongaragen

Erhalten Sie generelle Informationen zu der Konstruktion und Ausstattung von Betongaragen.

Geräteräume

Erhalten sie weitere Informationen über den generellen Aufbau von Geräteräumen.